EIN KÜNSTLERHAUS FÜR KERAMIK IN BERLIN
Das Zentrum für Keramik-Berlin befindet sich auf einem parkähnlichen Grundstück in der Ossietzkystraße im nordöstlichen Stadtteil Pankow.
Versteckt hinter alten Bäumen findet man neben der Werkstatt von Kaja Witt und Thomas Hirschler ein Atelierhaus mit drei weiteren Arbeitsplätzen. In der kleinen Villa daneben gibt es einen Ausstellungsraum, in dem die Künstler ihre Arbeiten zeigen können.

Das Zentrum steht professionell arbeitenden Keramikern, Töpfern, Designern und anderen Künstlern mit einem Keramikprojekt zur Verfügung.
Den aus aller Welt kommenden Künstlern wird hier Raum gegeben, sich in neue Zusammenhänge zu wagen, zu experimentieren, sich auszutauschen und die aufregende Fülle Berlins zu erleben.
Die Ateliers werden international ausgeschrieben, eine Jury stellt die Künstler zusammen, die sich dann für 1-6 Monate in die Räume einmieten können.

Von den Künstlern wird eigenständiges Arbeiten erwartet.

Das Zentrum für Keramik ist zurzeit noch eine private Institution, die nicht gefördert wird.
Daher müssen alle Kosten von den Künstlern selbst getragen werden.
Wir hoffen sehr, eines Tages die Möglichkeit zu haben, Stipendien zu vergeben oder sie zu organisieren.
 
Bewerbung